Mitgliedsbeitrag ist der Geldbetrag zum Erwerb oder Erhalt der Mitgliedschaft in einer Partei. Er dient der Aufrechterhaltung der Organisation und der Deckung der Kosten zur Erreichung des Parteizwecks.

Quelle: Wikipedia 🙂

Als Partei wollen wir politisch arbeiten – und das am liebsten erfolgreich. Politische Arbeit kostet aber Geld. Plakate und Flyer müssen gedruckt, Webseiten, Mailinglisten und Pads betrieben, Veranstaltungen finanziert werden. In der Vergangenheit wurden Großspenden abgelehnt und wir haben versäumt uns strategisch auf die Zeit nach dem Hype vorzubereiten.

Aktuell beläuft sich die Summe aller ausstehenden Mitgliedsbeiträge auf 1.436.181,- €. Dieses Geld fehlt. Es fehlt bei Wahlkämpfen, bei der Arbeit unserer AGs, und beim Aufbau von stabilen Strukturen durch Mitarbeiter.

Um die genannte Summe noch dieses Jahr zusammen zu bekommen müssten alle Mitglieder, die dieses Jahr ihren Beitrag bereits bezahlt haben, im Dezember noch einmal 160,- € drauf legen.  Das ist unfair! Bitte versteht diesen Blogpost als kurze & freundliche Erinnerung daran, dass Mitgliedsbeiträge dazu da sind um unser gemeinsames Ziel zu erreichen – und natürlich um bezahlt zu werden. Klick hier!

Viele Grüße aus dem Generalsekretariat!

3 Kommentare

  1. 1

    Man sieht und hört nix von euch
    Vorallem die Basis wird und wurde im Stich gelassen und solange zahle ich auch nichts. Alles viel zu kompliziert, bewegt euch hinter den Laptop hervor!

  2. 2

    Was für ein Blödsinn. Ja, es ist richtig eine Menge Leute zahlen ihren Beitrag nicht. Fragt doch mal warum und außerdem ist da ja nicht ein Problem das gestern erst entstanden ist. Bereinigt die Mitgliedsdaten um die Nichtzahler und schon sieht die Sache freundlicher aus. Es gibt wenig Spenden und auch Mitgliedsbeiträge hauptsächjlich aufgrund des unterirdischen Auftretens und Verhalten leider oft genug auch von Vorständen und Mandatsträgern. Hat sich bis heute nichts daran geändert. Wer will den dann auch noch offensiv für diese Partei eintreten.

    Versäumnisse von 4 Jahren, traurig aber wahr. Bis heute keine Konzept und keine langfristige Strategie dies zu ändern. Da hat eben keiner mehr groß Bock drauf. IN HH und HB gibt es die nächsten Klatschen. Bundespolitisch ist die Partei fast tot. Eine Rückkehr zu bundesdeutscher Relevanz wird schwer. Man schafft es ja nicht mal für die Gliederungen Personal zu finden, klar warum sollte man sich den Arsch aufreißen für lau und dann auch noch bepöbeln lassen.

    Die Einnahmen kann man auch steigern in dem man mal die Mandatsträger angeht. Soll ja Abgeordente geben in Berlin und NRW die keinen Euro locker machen.

  3. 3
    Uwe Bruckmann

    Bevor nun wieder der obligatorische Spendenaufruf zum Jahresende folgt, sollten wir endlich über alle Einnahmemöglichkeiten ohne Tabus nachdenken. Spenden fördern ausserdem nur Abhängigkeiten und somit Lobbyismus.

Was denkst du?