Wir haben der Piratenfraktion Berlin heute zu ihrer 100. Fraktionssitzung ein Grußwort geschickt:

 

Hallo, Ihr Lieben!

 

Am 18. September 2011 seid Ihr mit einem fulminanten Wahlergebnis ins Abgeordnetenhaus von Berlin eingezogen. Vermutlich war niemand so überrascht wie wir selbst über diesen Erfolg. Für Euch als Mitglieder der Fraktion und für uns als Partei war das nicht weniger als der Aufbruch in eine neue Ära; Höhen, Tiefen und Streitigkeiten inklusive.

 

Von Euch und den anderen Mandatsträgern der Partei haben wir seitdem viel gelernt; über die Notwendigkeit und Möglichkeiten eines anderen Politikstils; aber auch über die Schwierigkeiten, sich in parlamentarische Prozesse zu integrieren, sich aber nicht von ihnen vereinnahmen zu lassen.

 

Zum Anlass dieser 100. Fraktionssitzung haben wir ein wenig auf Euer Wirken zurückgeblickt: auf Euren ersten Fraktions-Antrag (Unterstützung des Bündnisses „Dresden Nazifrei“), auf rhetorische Köstlichkeiten wie die „Sicherheitsesoteriker“ und nicht zuletzt auf die überragende Arbeit im BER-Untersuchungsausschuss. Die Liste ist lang. Ihr kennt sie.

 

Heute ist es Zeit, Euch dafür Danke zu sagen. Und das möchten wir an dieser Stelle tun. Es war für uns spannend und auch unterhaltsam Eurer Arbeit zu folgen.
Macht weiter, bewahrt euch eure Vielfalt und eure Lautstärke. Bleibt kritisch gegenüber dem politischen Gegner und der eigenen Partei. Wir möchten in 2,5 Jahren sagen können „In Berlin sind  wir das erste Mal in ein Landtagsparlament wiedergewählt worden“. 😉

 

Es grüßt Euch der Bundesvorstand
Veronique, Caro, Gefion, Thorsten und Alex

 

Ein Kommentar

  1. 1
    Grammar Nazi

    Das ist Grammatik aus der Hölle. Anders kann man das gar nicht bezeichnen.

    Beispiele:
    – „Fraktions-Antrag“
    – Satz mit „Und…“ beginnen
    – persönliche Anrede mal in Groß-, mal in Kleinschreibung
    – Letzter Satz ist der Höhepunkt: «Wir möchten in 2,5 Jahren sagen können “In Berlin sind wir das erste Mal in ein Landtagsparlament wiedergewählt worden”» –
    – „Landtagsparlament“ – Gibt es auch ein „Bundestagsparlament“?

Was denkst du?