Am 04./05. Januar 2014 findet in Bochum zeitgleich der 1. Bundesparteitag 2014 und die Aufstellungsversammlung zur Europawahl statt. Heute gibt es weitere Informationen zum Ablauf der beiden Versammlungen:

Die obersten Prämissen für das Wochenende und die beiden Veranstaltungen sind:

  • am Ende haben wir eine Kandidierendenliste für die Europawahl
  • wir haben ein Europawahlprogramm

Die Aufstellungsversammlung wird den überwiegenden Teil des Wochenendes in Anspruch nehmen. Für den Bundesparteitag bleibt nur in einer oder zwei (je nach Wahlverfahren) Auszählpausen Zeit, die wir dann gut nutzen sollten.

Die Tagesordnung für die Aufstellungsversammlung ergibt sich automatisch aus dem notwendigen Ablauf mit Vorstellung, Befragung, Wahl etc. Neben der Kandidierendenliste im Wiki gibt es zur Vorbereitung auch ein Kandidatenbuch, Interviews mit der Flaschenpost  und den Kandidat-O-Mat.

Bewerber werden gebeten ihre Unterlagen (sofern sie nicht bereits in der BGS hinterlegt sind) bis zur Schließung der Kandidierendenliste – was voraussichtlich kurz nach Beginn der Versammlung sein wird – bei der Europawahl-Orga abzugeben. Dies kann entweder am Freitag Nachmittag am Infopoint oder Samstag vor der Versammlung am Frontoffice geschehen. Wer seine Unterlagen nicht rechtzeitig oder nicht vollständig einreicht, muss damit leben, dass dies der Versammlung gegenüber bekannt gegeben wird und im Zweifel mit einem unattraktiven Vorstellungsslot Vorlieb nehmen!

Die Tagesordnung des Bundesparteitags richtet sich daran aus, dass wir noch ein Europawahlprogramm verabschieden wollen. Daher werden zuerst 2 Anträge gegeneinander abgestimmt, bei denen es darum geht, welche Struktur das Programm kriegen soll. Anschließend werden zwei Gesamtanträge gegeneinander abgestimmt, da der weitere Verlauf davon abhängt, welcher Antrag besprochen bzw. angenommen wird. Die Gründe und Auswirkungen sind in der Tagesordnung des BPTs auch noch mal erläutert. Dort findet ihr auch die Ergebnisse aus den Abstimmungen in BPTArguments.

Wir wünschen euch frohe Festtage und wir sehen uns im neuen Jahr in Bochum.

Veronique Schmitz, Sylvia Poßenau und Andi Popp

Was denkst du?