Liebe Piraten,

wir haben hier die Ergebnisse der Umfrage veröffentlicht, welche Themen, oder welche Anträge wir auf dem BPT  behandeln sollen. Diese Umfrage wird uns als Basis für einen Reihenfolgen-Vorschlag dienen, den wir dem  Bundesparteitag machen werden.
Diese Umfrage ist noch nicht abgeschlossen! Ihr könnt auch weiterhin daran teilnehmen!  Egal wie das Ergebnis aussehen wird, die abschliessende Tagesordnung legt selbstverständlich der Bundesparteitag fest.

Viele haben sich bei mir gemeldet, dass sie die Umfrage nie erhalten haben. Problem ist meist Folgendes:
Es gab eine erste Email, die gefragt hat, ob ihr Umfragen und News zur Partei erhalten wollt. Dort konntet ihr einzelne Bereiche ankreuzen.
Wer eingetragen hat, dass er Umfragen erhalten will, hat die Umfrage zum zur Antragsreihenfolge BPT auch bekommen.
Viele haben diese erste Opt-In-Mail nicht bekommen, oder sie ist im Spam-Filter gelandet. Oft sind die Adressen, die man
als Mitglied angegeben hat, einfach alte Email-Adressen, deren Posteingang nicht geleert wird bzw. Tippfehler in der Mitgliederverwaltung.

Wir haben zwar inzwischen eine (statistisch betrachtet) sehr gute Stichprobe, aber ich will allen die Teilnahme ermöglichen.

Wenn ihr die Opt-In Email nicht bekommen habt, bitte schickt entweder von eurer in der Mitgliederdatenbank angegebenen Emailadresse mit Namen, Vornamen eine Mail an wilm.schumacher [at] piratenpartei.de oder die Bundesgeschäftsstele (mitglieder@piratenpartei.de) mit der Bitte, die nochmal zu bekommen, oder, wenn ihr diese Emailadresse nicht mehr genau kennt, schickt bitte euren Namen, Vornamen, Adresse, Geburtsdatum und der neuen korrekten E-Mail-Adresse an Wilm oder die Bundesgeschäfstelle, damit er euch eindeutig zuordnen kann. Er wird sich dann darum kümmern, diese Anfragen abzuarbeiten, damit auch ihr teilnehmen könnt.

Übrigens: Diese Vorschlag der Antragsreihenfolge ist reiner Service des BuVo. Natürlich kann auch jeder einzelne Pirat oder jede Gruppe eine eigene Reihenfolge ausarbeiten und vorschlagen. Es bestimmt der BPT. 😉

Vielen Dank,

Marina

 

 

Edit: Weil gefragt wurde, diese Angabe ist natürlich sinnvoll. Sucht mal in euren Posteingängen nach der Email! Versendet am 20.9. von mitgliederverwaltung@piratenpartei.de Betreff: Kommunikationspräferenzen

16 Kommentare

  1. 1

    Hallo Marina, es könnte uns gelingen die übersehene E-Mail einfach in unseren Postfächern zu finden wenn wir wüssten wie Betreff und Absender lauteten… Danke.

  2. 2
    Marina Weisband

    Mal was persönliches von mir dazu.
    Diesen Aufriss mit der Opt-In Mail, die jetzt etwas Chaos verursacht hat, haben wir nur einmal. Alle zukünftig eintretenden Mitglieder werden ihre Kommunikationspräferenzen direkt bei Anmeldung angeben können. Der Grund, warum wir das machen, ist, weil vorher über den Versand von Emails an alle Mitglieder, der nicht der Mitgliederverwaltung dient, kritisiert wurde. Diese Kritik haben wir respektiert. Wir brauchen eure ausdrückliche Zustimmung, dass wir euch für Service-Umfragen wie diese behelligen dürfen. Dies ist also eine einmalige Sache, die Umstände für euch (und für uns 😉 ) tun mir leid.

    Liebe Grüße,
    Marina

  3. 3

    Hi

    @lynX:

    Piratenpartei Mitgliederverwaltung mitgliederverwaltung@piratenpartei.de
    23.9. irgendwann zwischen 21 und 24 Uhr

    Betreff: Umfrage zum Bundesparteitag am 3./4.12. in Offenbach

    Viele Grüße

    Wilm

  4. 4

    Huhu,

    Die anfänglichen Schwierigkeiten werden sich schon irgendwann ausgleichen 🙂
    Das Konzept ist gut und die einzige Möglichkeit wenn man den Wunsch vieler nach einer Opt-In Regelung beachtet.
    Details für Leute die die eMail suchen:

    Absender: mitgliederverwaltung ät piratenpartei.de
    Datum: 20. September 2011 ca. 14:22
    Betreff: Kommunikationspräferenzen E-Mail

    Inhalt:
    Hallo XXX,
    der Bundesvorstand möchte die Kommunikationsleistung verbessern und dir in Zukunft mehr Informationen über Aktionen, Umfragen und Berichte der aktuellen Arbeit zur Verfügung stellen.

    Natürlich möchten wir dabei deine speziellen Wünsche beachten. Du kannst entscheiden, ob du Aktionsaufrufe, Umfragen oder Berichte erhalten möchtest oder nicht.

    Aus diesem Grund kannst du hier
    [persönlicher Link]
    deine persönlichen Kommunikationspräferenzen eintragen, die wir dann beim Versand weiterer E-Mails beachten.

    Ich möchte dich aber darauf hinweisen, dass sehr bald eine erste Umfrage versandt wird. Wenn du keine Umfragen erhalten möchtest, würde ich dich bitten, dies beim obigen Link zeitnah einzutragen, sodass wir deinen Wunsch sofort einbeziehen können.
    Weiterhin wird bei versandten E-Mails obiger Link immer zur Verfügung gestellt. Deine Kommunikationspräferenzen lassen sich somit jederzeit an deine Wünsche anpassen.

    Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung:
    wilm.schumacher ät piratenpartei.de

    Viele Grüße
    Wilm Schumacher
    Generalsekretär

    Piratenpartei Deutschland
    Pflugstraße 9a
    Berlin, 10115
    Deutschland

  5. 5

    “ oder, wenn ihr diese Emailadresse nicht mehr genau kennt, schickt bitte euren Namen, Vornamen, Adresse, Geburtsdatum und der neuen korrekten E-Mail-Adresse an Wilm oder die Bundesgeschäfstelle, damit er euch eindeutig zuordnen kann.“

    Hallo ich bin Marina Weisband
    geboren am *****
    wohnhaft: ****

    Bitte ändere meine Mailadresse auf xyz@google.com

    Merkt ihr was? So geht das auf keinen Fall.

    Anmerkung: Personenbezogene Daten gelöscht und durch *** ersetzt.

  6. 6

    Jetzt wäre natürlich auch ein Link zu dieser Umfrage nicht schlecht…

  7. 7

    nehmt doch bitte die angaben nach denen Lynx gefragt hat in den Artikel auf. Das kennt man doch 80% der leute lesen keine kommentare sondern regen sich auf / schreiben mail obwohl sie auch einfach die alte mail suchen könnten, wenn sie gewusst hätten wie der betreff/absender war.

  8. 8

    Die E-Mail hab ich bekommen, bei Kommunikation über JA angekreuzt. Aber ich habe keinen Hinweis auf eine Umfrage zu BPT-Themen.

  9. 9

    @Wilm danke, das war der entscheidende Hinweis… 😉

  10. 10

    Die E-Mail (Umfrage) kam bei mir mit folgenden Parametern an:

    Betreff: Umfrage zum Bundesparteitag am 3./4.12. in Offenbach
    Absender: Piratenpartei Mitgliederverwaltung mitgliederverwaltung@piratenpartei.de
    Datum: 23.09.2011 22:39

  11. 11

    Mail gefunden und beantrage hiermit sofort die Verbesserung des Datenschutzes() solcher Umfrageaktivitäten: bitte ein (kostenloses) Zertifikat besorgen und limesurvey mit https: betreiben(*). Danke! 🙂

    *) Datenschutz ist nicht rein im Sinne der derzeitigen Gesetzgebung zu verstehen. Da keine personenbezogenen Daten auf der Webpage erscheinen, sind sie auch nicht gefährdet. Dadurch aber, dass Dritte Zugriff auf meine Datenpakete zwischen dem Server und mir haben, hätte jemand meinen Zugriff abfangen und in meinem Namen ausfüllen können.

    **) Wer der Meinung ist, Zertifikate sind nicht sicher, womit er oder sie recht hat, sollte ein Zertifikatsüberwachungstool wie Certificate Patrol installieren.

  12. 12

    Ich möchte drauf hinweisen, dass der Text der E-Mail auf „optout“ nicht optin hingedeudet hat („wenn du KEINE umfrage.. dann zeitnahe eintragen“). Aus dem Grund finde ich es falsch den Leuten die nicht geantwortet haben keine (so wichtige) Umfrage zu senden.

    Nichtsdestotrotz hatte ich umfrage=ja angegeben und die kam trotzdem nicht an. (Und Kungler meinte ich solle auf den Reminder warten den ihr dann noch nicht versendet hattet). … ich werds überleben aber ist suboptimal.

    Gruss
    Bernd

  13. 13

    „Egal wie das Ergebnis aussehen wird, die abschliessende Tagesordnung legt selbstverständlich der Bundesparteitag fest.“

    Ja, richtig. Aber wir sollten unbedingt versuchen, schon vor dem BPT uns weitgehend einig zu werden, welche Anträge behandelt werden, damit sich die Teilnehmer auf diese Anträge vorbereiten können. Wenn sich alle Teilnehmer auf alle vielleicht 500 Anträge vorbereiten müssen, werden nur die wenigsten das schaffen.

  14. 14

    Lieber cmrcx,
    leider kann ich dir aus persönlicher Erfahrung Besatätigung das ca. 95% der Teilnehmer eines Bundesparteitages sogar zu faul sind sich überhaupt einen einzigen Antrag vor Besuch eines Parteitages anzuschauen. Imho ein parteischädliches Verhalten das geahndet werden müsste da jede vergeudete Minute die Partei politisch sehr viel und den Geldbeutel der Partei ohnehin auch ernorm belastet. Wer zu faul ist sich die Anträge vorher reinzuziehen sollte sich schämen. Dann würden sich auch immer die üblichen gleichen Fragen zu Anträgen erübrigen die immer wieder kommen wenn man sich einfach mal vorher mit den Anträgen auseinandersetzt. Aber da muss man ja selber denken…

  15. 15

    @14.: Darum ja die Umfrage, damit man sich auf die Anträge vorbereiten kann. Aber einfach mal 500 Seiten Anträge lesen und sich damit befassen, nur damit dann nur ein Bruchteil davon behandelt wird, das kann nicht die Lösung gewesen sein. Man weiß nun zumindest, welcher Bruchteil das am wahrscheinlichsten sein wird.

  16. 16

    leute,ihr müsst jetzt wirklich etwas in die pötte kommen! http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,790787,00.html ihr könnt nich immer nur das selbe themengebiebt bequatschen ,ihr müsst auch endlich neue punkte in eurem program aufnehmen!seit der europawahl hab ich euch immer gewählt.aber so langsam glaube ich,dass es sinnlos ist,euch zu wählen,weil ihr euch einfach nicht weiterentwickelt ….das ist schade… 🙁

Was denkst du?