Der Bundesvorstand hat das Orgateam der #om13 und die Referentin des Vortrages „Ihr gehört nur mal ordentlich durchgevögelt“ zum Thema Hate speech gebeten, eine Handlungsempfehlung abzugeben:

„Das Orgateam der openmind #om13 und die Referentin des
Aufschrei-Vortrags bitten den Bundesvorstand, das Video des
Aufschrei-Vortrags an geeigneter Stelle wieder verfügbar zu machen. Das
Thema Aufschrei wurde für die openmind ausgewählt, weil es absolut
notwendig ist, dass sich Betroffene von Sexismus und Gewaltandrohungen
Gehör verschaffen und Solidarität erfahren können. Das Orgateam ist
stolz, Faserpiratin als Referentin gewinnen zu können und ist entsetzt
über die anhaltenden Angriffe auf ihre Person.

Eine der in dem Vortrag genannten Personen hat sich an ein Mitglied des
Orgateams gewandt und berichtet, sie werde auf Grund ihrer in dem Video
zitierten Aussagen bedroht. Auch ohne das selbst nachprüfen zu können,
nehmen wir das sehr ernst und empfehlen der Piratenpartei, bei der
Bereitstellung des Videos auf einem offiziellen Kanal den Avatar dieser
Person zu verpixeln. Gegen die Nennung ihres Nicknames und des Zitats
selbst hat die betroffene Person keine Einwände, der Bitte um
Verpixelung ihres Avatars wollen wir aber nachkommen, für den Fall, dass
diese sie vor Bedrohungen schützen kann. Drohungen gegen Menschen sind
niemals gerechtfertigt.

Das Orgateam der openmind #om13 steht voll hinter ihrer Referentin und
unterstützt sie in ihrem Recht, öffentlich getätigte Angriffe auf ihre
und andere Personen auch öffentlich zu thematisieren. Die Verpixelung
des Avatars ist ein Angebot seitens der Referentin, um eine in dem Video
vorkommende Person vor etwaigen Drohungen zu schützen. Dieses Angebot
ändert nichts an dem verletzenden Charakter der Aussagen, die zu einer
Aufnahme in das Video geführt haben, weshalb die Zitate selbst in dem
Vortrag verbleiben werden.

Dem Orgateam und der Referentin ist bewusst, dass das Bereitstellen
dieses bearbeiteten Videos nicht dazu führen wird, dass das Original aus
dem Netz verschwindet. Durch die Eskalation seitens unbeteiligter
Dritter wurde uns die Chance genommen, einvernehmlich zu einer Lösung zu
kommen.

Als Lektion sollten wir alle mitnehmen, dass auch unbedacht geäußerte
Beleidigungen durchaus verletzen und entsprechende Reaktionen
hervorrufen können. Auch die Wiederveröffentlichung von öffentlichen
Aussagen (und gerade Beleidigungen) zeigt, dass Öffentlichkeit keine
Einbahnstraße ist.

Wir lehnen allerdings Drohungen gegen Menschen, die Beleidigungen
aussprechen, auf ganzer Linie ab und sehen hierin kein Mittel des Diskurses.“

Dieser Vorgehensweise und den inhaltlichen Aussagen im Wortlaut stimmen wir zu und handeln entsprechend: Das Video ist in der von der Referentin und dem Team der openmind #om13 vorgeschlagenen, modifizierten Weise (mit verpixeltem Avatar) jetzt auf dem offiziellen Youtube-Kanal der Piratenpartei verfügbar. An dieser Stelle wollen wir auch nochmal dem Team der openmind #om13 für die tolle Veranstaltung danken.

4 Kommentare

  1. 1

    […] Portal des Bundesvorstands wurde nun eine offizielle Stellungnahme von Bundesvorstand und Veranstaltern der #om13 veröffentlicht. Wie schon von Sebastian Greiner angedeutet, hat man sich für eine verpixelte Version des […]

  2. 2

    […] möchte aus der Stellungsnahme des Bundesvorstands der Piratenpartei Deutschland […]

  3. 3

    […] präventiv zu handeln und sich hinterher gedanken um eine angemessene Form des Videos zu machen [Link zur Stellungnahme]). Da ist es reine Häme, wenn der Bundesvorstand in seiner Stellungnahme schreibt “Die […]

  4. 4

    […] Video wurde später auf dem offiziellen Youtube-Kanal der Partei wieder veröffentlicht. Eine Stellungnahme hat der Bundesvorstand dazu bereits abgegeben. Zukünftig werden offizielle Videos auf dem Kanal […]